Naturkindergarten Zauberwald Königsfeld e. V.
Tim Dickmann

Hubertusweg 5

78098 Triberg

07722-869526

tim.dickmann@detc-werbeagentur.de

© 2018 by d@c werbung, Tim Dickmnn

Wir lieben unsern

ZAUBERWALD

Das Team - unsere Erzieher und Betreuer

 

Unser Team, eigene Persönlichkeiten, die das Bild des Kindergartens und das Miteinander in der Gruppe prägen. Als Bezugspersonen der Kinder, lassen sich die Erzieher und Erzieherinnen auf den Rhythmus und das Spiel der Kinder ein, schenken ihnen Aufmerksamkeit, Zeit und die notwendige Beachtung und sind dabei auch Vorbild für die Kinder. Für eine gelungene pädagogische Arbeit ist sowohl Spontanität, als auch Planung gefragt.

"Wichtig ist uns der respekt- und liebevolle Umgang mit der Natur. Jeder Tag bietet so unendlich viele Möglichkeiten miteinander zu Lernen und zu Wachsen, und jeden Augenblick gibt es etwas Neues zum Staunen und Entdecken. Auch sind uns Strukturen, gemeinsame Rituale, Lieder und die Freude am Tun sehr wichtig."

 

Ausgezeichnet und Zertifiziert

 

Unser Kindergarten wurde 2014 auditiert durch das Institut für Qualitätsentwicklung in der Bildung (IQB) und mit dem Gütesiegel für Qualität in der Bildung nach dem Orientierungsplan ausgezeichnet 

 

Das Orientierungsplan-Siegel bescheinigt, dass die Einrichtung die Vorgaben des „Orientierungsplans für Bildung und Erziehung für die baden-württembergischen Kindergärten“ erfüllt sowie die eigene Arbeit nach objektiven Qualitätskriterien kontinuierlich und systematisch überprüft und permanent verbessert.
Mit dem Orientierungsplan-Siegel stellen Kindertageseinrichtungen die Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben in Bezug auf die Qualitätsentwicklung optimal dar.

Das Prüfverfahren erfolgt nach DIN EN ISO 19011:2002. Es erfolgt eine jährliche Nachprüfung.

Dr. med. Tanja Effinger

 

Die natürliche Umgebung des Waldes, die der Raum sich frei zu bewegen und die Möglichkeit, den natürlichen Bewegungsdrang auszuleben stärkt die Sinneswahrnehmung, die Kraft und Ausdauer, die Sicherheit und das Selbstvertrauen der Kinder. Durch das Eingebundensein in die Natur und das unmittelbare Erleben mit allen Sinnen können innere Kräfte, die eigenen Fortschritte und die Grenzen besser gespürt und erprobt werden. Ohne die Reizüberflutung und mit der Stille des Waldes wird die Konzentrationsfähigkeit und die emotionale Stabilität gefördert. Mit Lebensfreude und in Gemeinschaft Wind und Wetter zu jeder Jahreszeit ausgesetzt zu sein stärkt das Immunsystem und beugt Krankheiten vor. Der Waldkindergarten ist somit ein unschätzbar hoher Beitrag für die seelische und körperliche Gesundheit der Kinder.

 
 

Ein Tag im Zauberwald

Der Tag im Zauberwald beginnt für die Mooswichtel um den Bauwagen herum. Nach dem Morgenkreis ziehen sie mit Rucksack und Bollerwagen zu einem der vielen schönen Plätze im Zauberwald. Dort angekommen wird nach Herzenslust gespielt und schnell verwandelt sich eine Wurzel in ein Piratenschiff und die kleinen Tannen werden zum Häuschen für die Tannenzapfenfamilie. Ein andermal werden Geschichten erzählt, Waffeln über dem Feuer gebacken, Feste gefeiert oder gebastelt. Ist es dann Zeit, machen sich die Mooswichtel wieder auf den Weg zurück zum Bauwagen. Wie gut, dass morgen schon wieder neue Abenteuer im Zauberwald auf die Kinder warten! 

  

So gestaltet sich ein Tag im Naturkindergarten. Die Kinder haben die Möglichkeit, im Einklang mit dem Rhythmus der Natur die Jahreszeiten mit allen Sinnen zu erleben. Ohne Reizüberflutung können die Kinder die Stille des Waldes spüren, ihren Bewegungsdrang ausleben und durch das Spielen mit Naturmaterialien die Phantasie entfalten lassen. Reformpädagogische Grundzüge wie ganzheitliches und entdeckendes Lernen, die Förderung der Eigenverantwortlichkeit und das Lernen aus praktischer und sozialer Anschauung stehen im Vordergrund.

 

Besondere Aktivitäten:

  • Das gemeinsame Vesper mit Zutaten aus biologischem Anbau wird mit den Kindern im Kindergarten zubereitet, so dass alle gemeinsam das Gleiche essen.

  • Projektarbeit zu ganzheitlichen Aspekten, wie z.B. Kunstprojekte; Theaterprojekt mit Aufführung auf der Waldbühne, verschiedene Musik-projekte, Märchenprojekt...

  • Projekte zur themenspezifischer Wissensvermittlung, wie z.B. Wasserprojekt, Experimente zum Thema Luft, Werkprojekt...

  • regelmäßig besondere Aktivitäten für die „Großen" als Heranführung an die Schule. Ausflüge außerhalb des Waldes wie z.B. Windradbesichtigung, Feuerwehr, Bäckerei ...

 

Bei Regen und Kälte steht den Mooswichteln ein beheizbarer, baubiologisch ausgebauter Bauwagen zur Verfügung oder sie versammeln sich rund ums Feuer im großen Tipi. Bei extremen Witterungsverhältnissen können sich die Kinder in einem Raum der Grund- und Hauptschule Königsfeld aufhalten.