Naturkindergarten Zauberwald Königsfeld e. V.
Tim Dickmann

Hubertusweg 5

78098 Triberg

07722-869526

tim.dickmann@detc-werbeagentur.de

© 2018 by d@c werbung, Tim Dickmnn

Allgemeine Fragen - FAQ´s

Verbringen die Kinder den ganzen Tag im Freien ? Was ist, wenn es regnet oder schneit ?

 

Wir sind die meiste Zeit "an der frischen" Luft, das stimmt, aber wir können uns auch jederzeit in den Bauwagen oder das Tipi zurück ziehen - beide sind beheizbar und bieten eine heimelige Atmosphäre. Am liebsten jedoch, unternehmen wir Tageausflüge zu den umliegenden Spielplätzen in unserem Wald - jeder Platz hat seinen eigenen Charakter (mal besinnlicher, mal reines Toben - hier ist für jeden was dabei!)

 

Was ist im Winter ?

 

Auch in dieser wunderbaren Jahreszeit verbringen wir die meiste Zeit draussen. In der mehrschichtigen "Zwiebel-Verpackung" ist die Kälte kein Problem für die Kleinen. Wir starten den Tag gemeinsam im Tipi mit unserem Morgenkreis um das Lagerfeuer herum, zudem wird unser Bauwagen auch immer beheizt - frieren fast unmöglich.... Einen kleinen Einblick bezüglich der Kleidung finden Sie in unserem Leitfaden (klick).

 

Gibt es Strom und Wasser ?

Strom nein, Wasser ja - täglich frisch aus Wasserbehältern fürs Kochen und Händewaschen. Wenn es morgens dunkel ist, erleuchten Solarlampen den Bauwagen und im Tipi brennt und wärmt das Lagerfeuer.

 

Haben die ein Klo ?

Nicht im gewohnten Sinne, es gibt aber einen extra ausgewiesenen "Pippi-Platz" und große Geschäfte werden dort vergraben und mit Stöcken gekennzeichnet - das hört sich ungewohnt an, ist aber ziemlich das normalste auf der Welt. Auch steht den Kindern eine Kompost-Toilette zur Verfügung, welche dem gewohnten Klo in nichts nachsteht.

 

Was lernen die Kinder ?

Wie werden Sie für die Schule vorbereitet ?

Es werden sämtliche pädagogischen Inhalte wie in den "normalen" Kindergärten vermittelt, es gibt hier keinerlei Defizite, ganz im Gegenteil - bei der  Motorik und Sensorik entwickeln sich die Waldkinder überdurchschnittlich gut ! Durch natürliche und "einfache" Spielzeuge gibt es keine künstliche Reizüberflutung, die Kinder prägen hierdurch beste Konzentrationsfähigkeit und Geduld aus. Den weichen Übergang zum Schulalltag erhalten die Kinder durch engste Kooperation mit den umliegenden Schulen.

Gibt es was zu Essen ?

Ja - täglich wird ein kleines Vesper für Zwischendurch aus regionalen, natürlichen Produkten zubereitet. Es gibt z.B. Suppen, selbst gebackenes Brot, Pfannenkuchen über dem Lagerfeuer, Obst, warmen Kinderpunsch, selber g´machte Spätzle, alles frisch und aus ökologisch nachhaltigen Bio-Produkten.

 

Ab welchem Alter darf mein Kind in den Zauberwald ?

ab 3 Jahren, davon sind Schnupper-Termine natürlich ausgenommen.

 

Werden die Klamotten im Wald dreckig ?

Das lässt sich leider nicht vermeiden... "Wo gehobelt wird, fallen Späne!" Spätestens nach dem ersten überglücklichen Gesichtsausdruck nach einem "Matsch-Tag" werden Sie die Klamotten als Arbeitskleidung einstufen.

Wie hoch sind die Kindergartenbeiträge ?

Alle Informationen zu Kindergartenbeiträgen finden Sie hier